Offene Veranstaltungen

Gesunder Schlaf im Schichtdienst

Schlaf ist wichtig für die Gesundheit und das Wohlbe­finden, denn die nächtliche Erholungspause ist die Energietankstelle für Körper, Geist und Seele. Viele Menschen können vom Einschlafen oder Durchschlafen allerdings nur träumen. Sie gehen müde, teilweise erschöpft ins Bett. Kaum ist das Licht aus, sind sie hellwach, wälzen sich von einer Seite auf die andere und beginnen zu grübeln. Ein regelmäßiger Schlafrhythmus erleichtert u.a. das Einschlafen und Durchschlafen ganz wesentlich. Dies ist für Schichtarbeiter jedoch kaum möglich, da der Dienstplan ein regelmäßiges zu-Bett-gehen nicht gestattet.
Doch wie gelingt es uns – im Schichtdienst – gut in den Schlaf zu ­finden? Was macht einen guten Schlaf aus? Und was kann man selbst zu einem gesunden und erholsamen Schlaf beitragen? 
Neben der Beantwortung dieser und anderer Fragen werden in diesem Seminar wissenswerte Erkenntnisse der Schlafforschung, Schlafarchitektur und Schlaftherapie vermittelt, Regeln zur Schlafhygiene aufgezeigt sowie Schlafmythen aufgedeckt und korrigiert. Zudem werden Einschlafhilfen bei Stress- und Unruhezuständen, Atem und Körperwahrnehmungsübungen, Imaginationsübungen und Grübel-Stopp-Methoden für den ruhelosen Geist vermittelt.

Dozentin: Cornelia Diesing-Vonau (Atemtherapeutin, Heilpraktikerin für Psychotherapie HPP, Achtsamkeitslehrerin), AWO Psychiatriezentrum Königslutter

Termin: 28.08.2019 09:00 - 15:00

(Kursnummer 35/05/19)

Ort: Psychiatrie Akademie, Seminarraum
Kaiserdom 10, 38154 Königslutter
(genauere Angaben erhalten Sie nach Anmeldung)

Weitere Informationen und Anmeldung erhalten Sie hier

 

Umgang mit emotionaler Belastung im Arbeitsalltag

Mit Leid, Sterben und Tod werden insbesondere Pflegekräfte in Altenpflegeeinrichtungen sowie Ärzte und medizinisches Personal in Krankenhäusern konfrontiert. Emotionale Grenzerfahrungen gehören hier zur alltäglichen Arbeit. Hinzukommen die alltäglichen sozialen Interaktionen: Menschen helfen, beraten, behandeln, betreuen und begleiten. Hier sind Empathie und Sensibilität gefragt. Das macht zum einen den besonderen Reiz und die Sinnhaftigkeit der Tätigkeiten aus, ist aber zum anderen gleichzeitig auch ein Risiko für die eigene Gesundheit.

Inhalte

• Hintergrundwissen und Austausch zum Thema Emotionen
• Klärung, inwiefern man sich aktuell durch das Management der eigenen Emotionen belastet fühlt (individuelle Standortbestimmung)
• Erarbeitung unterstützender Strategien, um emotionale Belastungen während
der Arbeit besser abfedern und eigene Emotionen regulieren zu können
• Betrachtung individueller Ressourcen, um persönliche Ansatzpunkte für mehr
emotionale Balance zu finden

Zielsetzung

Ziel ist es, sich mit den eigenen Emotionen im Arbeitskontext zu beschäftigen und
Strategien zu entwickeln, um emotionale Belastungen während der Arbeit besser
abfedern und eigene Emotionen optimal regulieren zu können.

Dozentin: Franziska Kopsch (Psychologische Psychotherapeutin)

Termin: 28.10.2019 09:00 - 16:00

Kosten: 180,00 €

(Kursnummer 44/05/19)

Ort: Psychiatrie Akademie, Seminarraum
Kaiserdom 10, 38154 Königslutter
(genauere Angaben erhalten Sie nach Anmeldung)


Weitere Informationen und Anmeldung erhalten Sie hier